21.08.2021

Präventionspolitik (157)

  • Aktuelles zur Bundestagswahl 2021 mit Präventionsbezügen:
    • "Aufbruch in ein kindgerechtes Deutschland"​​​​​​
      "Anlässlich der Bundestagswahlen im September legt das Deutsche Kinderhilfswerk einen Katalog mit zehn Forderungen für den "Aufbruch in ein kindgerechtes Deutschland" vor. Die Forderungen werden wöchentlich auf der Webseite des Deutschen Kinderhilfswerks veröffentlicht. In den ersten beiden Papieren fordert das Deutsche Kinderhilfswerk die Absenkung des Wahlalters und die Beachtung und Umsetzung des Rechts auf Beteiligung."

    • Kinderrechte-Check
      "Mit dem Ende der Sommerferien steht eins der wichtigsten Ereignisse des Jahres vor der Tür: die Bundestagswahl. Und diese Wahl entscheidet vielleicht nachhaltiger über unsere Zukunft als jede zuvor. Wir sagen: Nur wenn Mädchen und Jungen sicher und gesund aufwachsen können, hat die Zukunft eine Chance. Der Schutz der Kinder- und Jugendrechte muss deshalb ganz oben auf der politischen Agenda stehen. Aber ist das auch so? Wie zukunftsfähig sind die Parteien in diesem Punkt? Unser Kinderrechte-Check stellt die Parteiprogramme auf den Prüfstand. Untersucht haben wir die Wahlaussagen aller Parteien, die sich nach der Bundestagswahl eine Chance auf eine Regierungsbeteiligung ausrechnen. Im Fokus standen dabei zehn zentrale Kinderrechte."

    • BpB-Fachtagung: Hass und Gewalt gegen Politikerinnen und Politiker
      "Der Fachtag der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) soll Raum für Diskussion und Austausch bieten und richtet sich vor allem an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von öffentlichen und Sicherheitsbehörden, Verwaltungen und der Justiz sowie Akteure der kommunalen Politik und interessiertes Fachpublikum. Ziel ist, gesammelte Erfahrungen und Erlebnisse offen zu diskutieren und im Gespräch mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Darüber hinaus sollen Handlungsmöglichkeiten und -empfehlungen gemeinsam erarbeitet und diskutiert werden, die auf möglicherweise herausfordernde Situationen im Berufsalltag vorbereiten und diese dadurch erleichtern."

    • ARD-Lexikon zur Bundestagswahl
      Übersicht aller Begriffe zum Anklicken, von "Abgeordnete" bis "Zweitstimme"

    • Forderungen der DHS zur Suchtpolitik
      "In der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) sind nahezu alle in der Suchthilfe und Sucht-Selbsthilfe bundesweit tätigen Verbände und Vereine zusammengeschlossen. Die DHS steht für die Suchthilfe in Deutschland und setzt sich für die bestmögliche Versorgung Abhängigkeitskranker, Gefährdeter und deren Angehörige ein. Zur 20. Wahlperiode des Deutschen Bundestages formulieren die DHS und ihre Mitglieder Erwartungen an eine Suchtpolitik, die die Verhinderung und Reduzierung von Schäden durch Suchtmittelkonsum und Nutzung abhängigkeits-erzeugender Angebote sowie die Sicherung der gesellschaftlichen Teilhabe zu Grundprinzipien erhebt."

  • Aktuelles aus dem Deutschen Bundestag:
    • Täter und Opfer bei aufgeklärten Straftaten 2020
      (hib/PK) In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) sind im Jahr 2020 insgesamt 69.948 aufgeklärte Fälle erfasst worden, bei denen auf Tatverdächtigenseite zumindest ein Deutscher und auf Opferseite zumindest ein Nichtdeutscher beteiligt waren. Das geht aus der Antwort (19/31889) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/31667) der AfD-Fraktion hervor. Ferner wurden in der PKS 126.841 aufgeklärte Fälle erfasst, bei denen auf Tatverdächtigenseite zumindest ein Nichtdeutscher und auf Opferseite zumindest ein Deutscher beteiligt waren. Die drei häufigsten erfassten Staatsangehörigkeiten für diese Konstellation waren den Angaben zufolge türkisch, syrisch und polnisch.

Ein Service des deutschen Präventionstages.
www.praeventionstag.de


Weitere News zum Thema „Präventionspolitik“